Die besten Barf-Shops in Bremen

Für ein langes Leben, das auch glücklich ist, braucht es auch eine ausgewogene Ernährung. Es gibt im Handel eine große Auswahl von Futtersorten, die aber zumeist nicht einer natürlichen Ernährungsweise entsprechen. Damit ihre Tiere gesund und glücklich sind, greifen daher immer mehr Tierbesitzer zu Frischfutter. Sie steigen auf Barf um. Dieser Trend setzt sich immer mehr durch, Barf Shops gibt es inzwischen nicht nur in den Metropolen. Der Happy Pet Club hat sich daher auch in den besten Bremer Barf Shops umgesehen. Dabei haben die Tester festgestellt, dass die Barf Shops in Bremen eine umfassende Beratung bieten, die professionell und kompetent ist. Diese Top Erfahrungen sind besonders wichtig, da beim Barfen die richtige Zusammensetzung des Futters absolut essentiell ist. Ohne diese Kenntnisse kann es schnell zu gesundheitlichen Problemen kommen, die aus einer Mangelernährung resultieren.

Der Happy Pet Club hat sich einige Barf Shops angeschaut – in dieser Übersicht findet ihr einige der besten Barf Shops vor, bei denen Tierbesitzer top Erfahrungen gemacht haben. Tierhalter, die sich für das Barfen interessieren, können sich in den Barf Shops Bremen professionell und umfassend beraten lassen. Insbesondere beim Barfen ist es essenziell, denn ohne die richtigen Kenntnisse wird es schnell zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Worum handelt es sich bei BARF?

BARF ist eine amerikanische Abkürzung, die für Born Again Raw Feeders“ oder „Bones and Raw Foods“ steht. Das deutet daraufhin, dass es sich hier um eine besondere Ernährungsmethode handelt. Sie orientiert sich an der natürlichen Ernährung von Wildhunden und Wölfen. Wie in der Natur, wird das Futter roh verabreicht. Die Nahrung besteht aus Fleisch, Innereien, Fisch und Knochen. Ergänzt wird durch Obst und Gemüse. Von besonderer Bedeutung ist die Zusammensetzung der einzelnen Komponenten. Aus diesem Grund solltest du dich in einem der Top Barf Shops in Bremen eingehend beraten lassen. Diese Ernährung ist nicht neu, sie ist Jahrtausende alt. Diese natürliche und traditionelle Ernährung gilt als besonders naturnah. Zudem können Tierbesitzer direkten Einfluss auf das Futter nehmen und es an die Bedürfnisse ihrer Tiere genau anpassen.

Wie setzt sich Barf Futter zusammen?

Eine Aufteilung von 80 Prozent Fleisch und 20 Prozent Gemüse und Obst wird sehr oft empfohlen. Es gibt aber auch die 70 zu 30 Aufteilung, die vor allem bei Stadthunden sehr häufig genutzt wird. Dabei bestehen 70 Prozent des Futters aus Fleisch, Pansen und Blättermagen. Von diesen 70 Prozent sollten 15 Prozent aus fleischigen Knochen und Innereien bestehen. Die restlichen 30 Prozent der Gesamtfuttermenge bilden dann Obst und Gemüse. So erhält dein Liebling die nötigen Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine. Diese Zusammensetzungen sind aber nur eine Richtlinie. Denn der Nährstoffbedarf ist individuell. Das Alter des Hundes, der Gesundheitszustand und die Lebensweise sind daher nur einige Faktoren, die Einfluss auf die Zusammensetzung des Futters haben sollten. Aus diesem Grund solltest du dich in den Bremer Barf Shops eingehend beraten lassen. Testergebnisse haben erwiesen, dass du dabei mit Top Erfahrungen rechnen kannst. Denn so kannst du das Futter genau zusammenstellen und dabei sogar Allergien berücksichtigen.

Die Vor- und Nachteile von Barf

Positive Testberichte und Top Erfahrungen schützen nie vor Kritik. Das ist auch bei Barf der Fall. So wird kritisiert, dass die positiven Effekte dieser Ernährung nicht wissenschaftlich erwiesen wurden. Zudem sei zu befürchten, dass durch das rohe Futter Keime und Bakterien übertragen werden. Jedoch ist dabei anzumerken, dass dies selbst bei einer normalen Küchenhygiene kaum der Fall ist. Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die Sorgfalt, mit der das Futter zusammengestellt werden muss. Diese nötige Aufmerksamkeit ist aber auch einer der größten Vorteile des Barfens. Denn du kannst das Futter ganz genau an die Ansprüche deines Tieres anpassen. Durch die Zusammensetzung des Futters wird zudem die Kautätigkeit angeregt. Das ist ein Umstand, der sich sehr positiv auf die Zahngesundheit auswirken wird.

Worauf musst du beim Barfen achten?

Wie bei jeder Ernährungsfrage, sollten zuerst die Tierärzte zu Wort kommen. Dein Tierarzt weiß am besten, was deinem Liebling gut tut. Wenn er Barf empfiehlt, dann solltest du einen der Top Bremer Barf Shops besuchen. Dieser erste Besuch ist besonders wichtig. Auch wenn Testergebnisse immer von Top Erfahrungen berichten, ist es trotzdem wichtig, die professionelle Hilfe des Teams voll in Anspruch zu nehmen. So könnt ihr schnell eine Futterzusammenstellung entwickeln, die deinem Liebling gesund und glücklich bleiben lässt. Zum Glück gibt es in Bremen genug Barf Shops, die dir dabei helfen, deine Fellnase natürlich und gesund zu ernähren.