Die besten Hundekitas in Düsseldorf

Die Abkürzung „Hundekita“ steht für „Hunde Kindertagesstätte“ oder auch für Hundehort oder für Hundetagesbetreuung.

Wenn du in Düsseldorf lebst oder auch nur für eine Zeit lang dort tätig bist und für deinen treuen Vierbeiner eine zeitlich begrenzte Betreuung benötigst, kannst du ihn einige Stunden in einer Kita für Hunde unterbringen. Dein Liebling wird bei den meisten Hundetagesstätten von qualifizierten Fachkräften betreut. Und wenn es einmal später wird, kann er als Gast der Hundehotels sogar über Nacht bleiben.

In Messestädten wie Düsseldorf findest du viele Betreuungsangebote für Hunde. Hier hat die Nachfrage eindeutig das Angebot beeinflusst, denn ein hoher Prozentsatz der Hundebesitzer ist berufstätig oder kommt als Messebesucher nach Düsseldorf und muss seinen Vierbeiner während des Besuches der Messeveranstaltung für einige Stunden betreuen lassen.

Was erleben die Hunde an einem Kita-Tag in Düsseldorf?

Die meisten Hundetagesstätten arbeiten mit Tagesprogrammen, um den Bedürfnissen der Hunde nach reiner Spiel- und Tobe-Zeit, geistiger Beanspruchung und Zeiten der Ruhe gerecht zu werden. Wenn dein Hund viel Bewegung braucht, ist es wichtig, dass du eine solche Kita für Hunde auswählst, die über eine eingezäunte Freilaufwiese verfügt, auf der sich dein Vierbeiner so richtig austoben kann. Wenn er schließlich ausgepowert ist und seine Ruhe haben möchte, sollte er sich zum Entspannen zurückziehen können.

Bei allen Aktivitäten werden die Hunde durch Hundebetreuer oder Tierpfleger beaufsichtigt, die sich zwischendurch mit jedem Hund beschäftigen und ihn fördern. Das ist allerdings nur möglich, wenn genügend Betreuer für die Hunde anwesend sind. Daher wäre das ein Punkt, den du schon im Vorfeld abklären könntest.

Größere Hundetagesstätten und Hunde Hotels haben einen Außenpool, der je nach Jahreszeit in Betrieb ist. Außerdem punkten sie durch einen hauseigenen Hundesalon.

Wird sich mein Hund in einer Kita für Hunde wohlfühlen?

Die Betreuungsangebote für Hunde reichen in Düsseldorf vom Hundesitter bis hin zum noblen Hunde Parkhotel. Eine grobe Vorauswahl kannst du treffen, indem du dir die Erfahrungsberichte von Tierbesitzern mit Kita-Erfahrung in Düsseldorf durchliest. Zum überwiegenden Teil sind es Top-Erfahrungen.

Du kannst dich auch höchstpersönlich von der Leistung der Tagesstätten für Hunde überzeugen, indem du mit Verantwortlichen der Hundetagesstätten einen Probe-Tag vereinbarst. Dabei gewinnst du einen groben Einblick in den Tagesablauf und die Programmstruktur des jeweiligen Hundehortes. So kannst du gleich vor Ort deine offenen Fragen klären.

Wie kann ich erkennen, dass es die richtige Tagesstätte für meinen Hund ist?

Wenn du dich zu der Tagesbetreuung deines Hundes durchgerungen hast, wirst du feststellen müssen, dass die Hundetagesstätten zwar im Kern gleich sind, aber in der Angebotspalette verschiedene Leistungen anbieten. Deshalb solltest du dir für deine endgültige Entscheidung Zeit nehmen und auf einige Qualitätskriterien achten:

  • Wie sieht es mit den Hygienemaßnahmen aus? Sind dir beim Betreten der Hundetagesstätte unangenehme Gerüche aufgefallen, die auf mangelnde Hygiene hinweisen?
  • Verfügt die Hunde-Kita über einen eingezäunten Außenbereich und einen beheizbaren Rückzugsbereich zur Entspannung?
  • Wichtig ist auch, womit die Vierbeiner gefüttert werden. Je nachdem, um welches Futter es sich dabei handelt, stellt sich die Frage, ob du eigenes Hundefutter mitbringen darfst.
  • Versuche, dir ein Bild davon zu machen, wie das Personal mit den Tieren umgeht. Werden die Hunde freundlich behandelt oder arbeiten die Betreuer ein Pflichtprogramm ab?
  • Welchen Eindruck vermitteln die anwesenden Hunde? Haben sie wache, strahlende Augen oder wirken sie eher traurig?
  • Wie reagieren die Hunde auf die Ansprache ihrer Betreuer? Zeigen sie Zuneigung?
  • Wie werden Streitigkeiten unter den Hunden beigelegt?
  • Gibt es in der Hauptsache einen festen Mitarbeiterstamm oder arbeitet die Kita mit zu vielen Aushilfen?
  • Erhältst du auf deine Fragen bereitwillige, professionelle Antworten oder wird eher ausgewichen?
  • Wenn dein Hund zu bestimmten Zeiten Medikamente einnehmen muss, können diese von den Tierpflegern verabreicht werden?

Wenn der Betreiber der Hundetagesstätte den Impfpass einsehen möchte, um sich zu vergewissern, dass die zu betreuenden Hunde alle notwendigen Impfungen erhalten haben, zeigt das Verantwortungsbewusstsein und schafft Vertrauen.

Und wenn sich dein Hund nach einer Eingewöhnungszeit auf seine Artgenossen in der Kita freut, kannst du ohne schlechtes Gewissen deinen neu erworbenen Freiraum genießen.