Gerade Wohnungskatzen benötigen ausreichend Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten, um gesund und fit zu bleiben. Neben einer möglichen Zweitkatze als Spielgefährte ist ein Kratzbaum ein optimaler Einrichtungsgegenstand, der deiner Katze viele Vorteile bietet.

Ein Kratzbaum erfüllt viele Bedürfnisse

Katzen bringen von Natur aus einige Eigenschaften mit, die sie auch als domestiziertes Haustier nicht abgelegt haben: Sie wetzen ihre Krallen, klettern gern und markieren ihr Revier. Ein Kratzbaum ist somit ideal, um diese beiden Bedürfnisse zu erfüllen. Es gibt sie in verschiedenen Ausstattungen und Größen, und je abwechslungsreicher er gestaltet ist, desto vielfältiger kann deine Katze diesen nutzen. Ein schöner Kratzbaum hat viele Vorteile für deine Katze:

  • Am mit Sisal umwickelten Stamm kann sie ihre Krallen wetzen, statt hierfür deine Möbel oder Tapeten zu benutzen
  • Die eingebauten Höhlen dienen der Katze als Rückzugsort
  • Ein hoher Kratzbaum verschafft der Katze einen guten Überblick über das Zimmer
  • Mehrere Plattformen sind ideal zum Spielen, Klettern und Dösen

Der Standort des Kratzbaums

Platziere deinen Kratzbaum am besten so, dass die Katze von dort aus sowohl das Zimmer überblicken als auch aus dem Fenster schauen kann. So hast du die besten Chancen, dass sie diesen annimmt, statt sich in den Karton zu legen, in dem er geliefert wurde! Wähle zudem ein Zimmer als Standort, indem du dich auch zumeist aufhältst, beispielsweise das Wohnzimmer, damit deine Katze beim Klettern nicht allein ist. Falls deine Katze deine neue Errungenschaft dennoch ignoriert, kannst du ein wenig Katzenminze darauf verteilen und sie so dazu anregen, den Kratzbaum zu erkunden.

Besonders Wohnungskatzen brauchen einen Kratzbaum

Gerade Wohnungskatzen solltest du einen schönen Kratzbaum nicht vorenthalten, denn besonders für sie sind vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten sehr wichtig. Dies gilt auch, wenn du zwei oder mehr Katzen hast. So macht es noch mehr Spaß, darauf herumzuturnen. Im Fachhandel gibt es viele Varianten in allen Preiskategorien. Falls du handwerklich geschickt bist, kannst du deiner Katze auch selbst einen individuell gestalteten Kratzbaum bauen.

Interessant für dich?

Insidertipps und reger Austausch über das, was dir am Herzen liegt.

...und tierisch mitdiskutieren!

Über den Autor / die Autorin → Andrea Schubert
Ich liebe Tiere sehr und hatte Kaninchen, Meeris, Hunde, Katzen und ein Pferd. Vor einigen Jahren habe ich bereits Beiträge für ein Haustier-Printmagazin geschrieben.