Gerade Hunde stehen uns besonders nah, und wenn du einen Hund hast, wird er einer deiner engsten und besten Freunde sein. Der Gedanke, ihn eines Tages zu verlieren, weil er stirbt, löst vermutlich viele Emotionen in dir aus. Die Frage, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, ist so alt wie die Menschheit selbst. In der heutigen Zeit, in der unsere Hunde so eng mit uns zusammenleben, beschäftigt uns diese Frage auch hinsichtlich unserer vierbeinigen Freunde. Was geschieht nach dem Tod? Haben Tiere eine Seele? Haben Hunde ein Leben nach dem Tod?

Ein Hund zwingt dich, über den Tod nachzudenken

Der Tod ist ein unergründliches, furchteinflößendes und zugleich faszinierendes Phänomen, welches den Menschen seit Anbeginn der Zeit beschäftigt. Wenn du einen Hund hast, bist du förmlich gezwungen, dich mit diesen Gedanken auseinanderzusetzen, auch wenn du dich generell mit dem Thema Tod lieber nicht beschäftigen magst.

Angst vor Trauer und Schmerz

Wenn du an den Tod deines Hundes denkst, löst dies womöglich verschiedene Ängste aus. Die Angst vor dem Schmerz und der Trauer oder vor der Leere in deinem Haus. Das Wissen, was mit der Seele deines Hundes nach dem Tod geschieht, wo sie hingeht und dass auch dein Hund ein Leben nach dem Tod hat, ist äußerst tröstlich.

Körper und Seele sind zwei separate Einheiten

Wissenschaft und Forschung, Religion, Spiritualität oder Esoterik haben alle unterschiedliche Herangehensweisen an die Frage, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. In einer Frage jedoch sind sich alle einig: Körper und Seele sind zwei separate Einheiten, die bei der Geburt eines jeden Wesens verschmelzen und sich im Moment des physischen Todes wieder trennen. Lange Zeit wurde Tieren und damit auch Hunden abgesprochen, eine Seele zu haben, was zum einen längst wissenschaftlich widerlegt ist und zum anderen nicht unseren Erfahrungen entspricht. Auch dein Hund hat eine Seele, oder vielmehr ist er eine Seele, die nach dem Tod den Körper wieder verlässt. Besonders feinfühlige Menschen, die den Tod ihres Tieres erlebt haben, können dies bestätigen.

Damit ist diese Frage beantwortet: Ja, auch dein Hund hat ein Leben nach dem Tod. Denn die Seele ist unsterblich! Der Körper vergeht, aber die Seele nicht. Viele, deren Hund gegangen ist, können dies sogar wahrnehmen und spüren. Dies ist ein tröstliches Wissen für jeden trauernden Hundehalter, der seinen vierbeinigen Freund gehen lassen muss. Lasse dich hierzu ein auf deine eigenen Erfahrungen und Emotionen und tausche dich mit anderen Hundehaltern dazu aus.

Weitere Beiträge zum Thema:
Sterbebegleitung beim Tier
Über die Regenbogenbrücke
Haustier gestorben – was tun?

Interessant für dich?

Insidertipps und reger Austausch über das, was dir am Herzen liegt.

...und tierisch mitdiskutieren!

Über den Autor / die Autorin → HPC Redaktionsteam HPC-Team

Wir sind ein engagiertes Redaktionsteam aus festen und freien Mitarbeitern, denen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt.
Gastautoren sind willkommen! Bei Interesse schreibe bitte an redaktion@happy-pet.club