Katzen gelten als sehr reinliche Haustiere. Sie legen viel Wert auf ausgiebige Fellpflege und verbringen viel Zeit damit, ihr Fell zu putzen. Ferner benötigt jede Katze eine Katzentoilette, und sie lernt leicht, diese zu benutzen. Mitunter kommt es allerdings vor, dass die Katze ihr Geschäft nicht mehr in ihrem Klo, sondern in der Wohnung verrichtet.

Zeichen erkennen

Wenn eine Katze unsauber wird, d.h. ihre Katzentoilette nicht mehr benutzt, ist dies ein deutliches Zeichen dafür, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Keinesfalls darfst du deine Katze für ihr Verhalten bestrafen, sondern solltest vielmehr den Ursachen ihrer Unsauberkeit auf den Grund gehen. Wenn deine Katze unsauber wird, kann dies verschiedene Gründe haben.

Standort der Katzentoilette

Jede Katze im Haushalt benötigt ihre eigene Katzentoilette. Bei zwei Katzen bedeutet dies mindestens zwei Katzenklos. Manch eine Katze verrichtet ihr großes und kleines Geschäft gern getrennt, so dass nur ein Katzenklo die Ursache dafür sein kann, dass deine Katze unsauber wird. Stelle ihr daher eine zweite Toilette zur Verfügung, um festzustellen, ob es daran liegt. Auch der Standort des Katzenklos ist wichtig. Es sollte ein ruhiger, gut zu erreichender Standort sein, an dem die Mieze ungestört ihr Geschäft verrichten kann. Futter- und Wassernäpfe haben in unmittelbarer Umgebung des Katzenklos nichts zu suchen. Platziere diese unbedingt in einem anderen Raum.

Beschaffenheit der Katzentoilette

Es gibt viele verschiedene Formen von Katzentoiletten. Auch wenn geschlossene Klos, womöglich noch mit Schwingklappe als Eingang, durchaus ihre Vorteile haben, mögen manchen Katzen diese nicht. Frischluft kann darin nicht zirkulieren, so dass es schnell zu unangenehmen Gerüchen kommt. Möglich ist auch, dass deiner Katze die Einstreu nicht angenehm ist und sie daher die Katzentoilette meidet. Probiere also andere Varianten des Klos aus, indem du beispielsweise den Deckel mal abnimmst und wechsele das Katzenstreu gegen eine andere Sorte aus. Selbstredend, dass du die Toilette regelmäßig reinigen musst. Tust du dies nicht, wird deine Katze womöglich unsauber und mag ihr Klo nicht mehr benutzen.

Langweile

Je nach Persönlichkeit wünscht sich die Katze Nähe und Aufmerksamkeit ihres Menschen. Manche Exemplare sind zudem sehr gelehrig und wissbegierig und brauchen entsprechend körperliche und geistige Beschäftigung. Wird deine Katze unsauber, ist ihr möglicherweise langweilig und sie fühlt sich nicht ausgelastet. Mit ihrem Verhalten erzeugt sie zumindest die Aufmerksamkeit ihres Dosenöffners! Prüfe also, inwieweit du deine Katze ausreichend beschäftigst. Dies betrifft Wohnungskatzen und Freigänger grundsätzlich gleichermaßen.

Stress

Auch Tiere können Stress empfinden. Sie sind sehr sensibel gegenüber allem, was in ihrem Haushalt so vor sich geht. Es ist möglich, dass deine Katze Stress mit anderen im Haushalt lebenden Tieren empfindet – ein Hund, der sie ärgert oder eine andere Katze, die sie nervt. Hast du als Katzenhalter Stress und Sorgen, wird sich dies früher oder später auf deine Katze übertragen und kann dazu führen, dass sie unsauber wird. Überdenke diesen Punkt zunächst für dich ganz persönlich und reflektiere deine Lebenssituation. Gehe mit dir selbst liebevoll um und prüfe, inwieweit du deine Situation verbessern kannst, so dass du dich besser und entspannter fühlst. Manchmal reichen schon kleine Dinge aus, um Verbesserungen zu bewirken. Begegne auch deiner Katze in dieser Zeit besonders verständnisvoll. Dies wird sich unmittelbar positiv auf deine Katze auswirken und womöglich schnell ihre Unsauberkeit beenden. Verständnis bedeutet hierbei aber nicht, dass du sie für ihr Verhalten lobst und mit Streicheleinheiten überschüttest. Sie könnte dies falsch bzw. als positive Verstärkung auffassen. Ignoriere vielmehr, wenn sie ihr Geschäft lieber auf deinem Teppich verrichtet und begegne ihr ansonsten mit viel Zuwendung.

Gesundheitliche Gründe

Eine kranke Katze schafft womöglich nicht mehr rechtzeitig den Gang auf ihr Katzenklo. Verschiedene Erkrankungen können zugrunde liegen, wie Nieren- oder Blasenerkrankungen, Gelenkschmerzen und damit verbundenen Schwierigkeiten beim Laufen oder auch Demenz. Katzen zeigen glücklicherweise recht schnell an, wenn mit ihnen etwas nicht stimmt. Wenn du deine Katze gut kennst und aufmerksam beobachtest, wirst du schnell Veränderungen an ihr bemerken. Zögere in dem Fall nicht, mit ihr deinen Tierarzt aufzusuchen.

Fazit

Auch wenn eine unsaubere Katze für den Moment mehr Arbeit macht und Flecken auf dem Fußboden ärgerlich sind, solltest du deiner Mieze mit Verständnis begegnen und den Ursachen auf den Grund gehen. Oftmals lässt sich dieses Verhalten durch die Verbesserung der Umstände schnell korrigieren.

Interessant für dich?

Insidertipps und reger Austausch über das, was dir am Herzen liegt.

...und tierisch mitdiskutieren!

Über den Autor / die Autorin → Andrea Schubert
Ich liebe Tiere sehr und hatte Kaninchen, Meeris, Hunde, Katzen und ein Pferd. Vor einigen Jahren habe ich bereits Beiträge für ein Haustier-Printmagazin geschrieben.