Die Hochzeit soll vor allem für das Paar der schönste Tag des Lebens werden. Damit sich auch die Gäste lange an dieses Ereignis erinnern, lassen sich Paare allerlei mitunter ausgefallene Dinge einfallen. Hierzu gehört auch das symbolische Freilassen von Hochzeitstauben. Dieser Trend jedoch entpuppt sich als qualvoll für die Tiere. Warum?

Das Symbol der weißen Taube

Eine weiße Taube ist seit jeher das Symbol des Friedens und der Treue. Das Fliegenlassen weißer Hochzeitstauben soll dem Paar diesen Wunsch erfüllen und erfreut sich deswegen großer Beliebtheit. Hochzeitstauben sind schon fast zu einem eigenen Geschäftszweig geworden und fragwürdige, überwiegend unseriöse Taubenzüchter bieten auf Online-Kleinanzeigenmärkten ihre Dienste an.

Die Qualen der Hochzeitstauben

Doch wo ist das Problem, wenn das Brautpaar einige weiße Tauben in den Himmel aufsteigen lässt? Zunächst einmal sind Hochzeitstauben Produkte von „Züchtern“, und die Tiere haben nicht gelernt, in freier Natur zu überleben oder sich zu orientieren. Es gibt Exemplare, deren Hochzeitsflug der erste in ihrem Leben ist. Oftmals endet deswegen der erste Flug schon tödlich, weil die Tauben sich in ihrer Panik an Fenstern, Masten oder Oberleitungen verletzen oder Opfer von Greifvögeln werden. Stress entsteht auch schon vor der Hochzeit: Die Tiere werden oftmals unter fragwürdigen Bedingungen gehalten und, sobald sie „flugreif“ sind, zum Einsatzort transportiert. Nach dem Stress des Transportes werden sie ohne Vorwarnung in die Freiheit entlassen, der sie nicht gewachsen sind.

Finden Hochzeitstauben nicht nach Hause zurück?

Tauben verfügen über ein ausgezeichnetes Navigationssystem und sind sehr standorttreu. Zudem leben sie monogam, was sie außerdem veranlasst, sich auf die Reise nach Hause und zurück zu ihrem Partner zu machen. Hochzeitstauben werden somit – je nach Anbieter, wenn er sich denn überhaupt diese Mühe macht – absichtlich von ihrem Partner getrennt, damit sie den Weg Nachhause antreten. Diese Trennung bedeutet eine zusätzliche Qual für die Tiere, bei der sich jedes heiratswillige Paar fragen sollte, ob es das wert ist. Immer wieder werden weiße Tauben geschwächt oder verletzt aufgefunden.

Fazit

Es gibt viele schöne Bräuche, die eine Hochzeit zu einem unvergesslichen Ereignis machen können. Hierbei sollte im Sinne des Tierschutzes auf den Einsatz von Hochzeitstauben verzichtet werden.

Interessant für dich?

Insidertipps und reger Austausch über das, was dir am Herzen liegt.

...und tierisch mitdiskutieren!

Über den Autor / die Autorin → Petra Schulz HPC-Team Administrator
Als Redakteurin kümmere ich mich um das Magazin des HPC und schreibe Beiträge und Reportagen. 🙂