Kolloidales Silber wurde lange Zeit durch den Einsatz von Antibiotika verdrängt. Heute wird das Silberwasser wieder vermehrt bei Behandlungen eingesetzt, auch im Haustierbereich. Viele Hundehalter setzen inzwischen kolloidales Silber für den Hund erfolgreich ein. Für welche Anwendungsbereiche ist es geeignet?

Was ist kolloidales Silber?

Unter kolloidalem Silber versteht man die Lösung sehr feiner Silberpartikel mit einem Durchmesser von 0,1 bis 0,01 Mikrometern in nano-dynamisiertem Wasser. Da sich die Silberteilchen in dem Wasser nicht auflösen, können sie ihre Wirkung erst im Körper entfalten. Die feinen Teilchen (Kolloide) sind auch Bestandteil kosmetischer Produkte und medizinischer Salben und Cremes.

Wie wirkt kolloidales Silber?

Silber ist ein guter Stromleiter, so dass die Silberteilchen in die Krankheitserreger eindringen können. Die elektrische Ladung der Partikel blockiert so den Stoffwechsel der Bakterien. Dadurch wird die Festigkeit und Struktur der Zellmembran beeinträchtigt und die Keime sterben ab. Andere Zellen des Körpers sind nicht von den Auswirkungen betroffen.

Wo wird kolloidales Silber allgemein angewendet?

Schon im alten Rom haben die Menschen die Wirkung von Silber erkannt. Deswegen haben sie beispielsweise ihre Lebensmittel in Silbergefäßen aufbewahrt. Durch die antibakterielle Wirkung blieben die Nahrungsmittel länger haltbar. In der Medizin erfolgt die Anwendung von kolloidalem Silber äußerlich und innerlich. Du kannst kolloidales Silber beim Hund direkt auf Wunden auftragen, um eventuell eingedrungene Bakterien abzutöten. Die Wirkung des Silberwassers erstreckt sich auch auf Pilze, Viren und andere veränderte Zellen. Innerlich eingenommen unterstützt das kolloidale Silber beim Hund das Immunsystem bei der Abwehr von Krankheitserregern. Silber ist heute auch oft in Desinfektionsmittel und Prothesen, die in Knochen eingesetzt werden, enthalten. Als Hundehalter kannst du kolloidales Silber vielfältig nutzen, um die Gesundheit deines Hundes zu fördern.

Innerliche Anwendung von kolloidalem Silber beim Hund

Mischst du kolloidales Silber unter das Trinkwasser deines Hundes, bleibt dieses keimfrei. Kommt dein Hund häufig in die Nähe von kranken Tieren oder Menschen, kannst du sein Immunsystem stärken, indem du ihm Silberwasser mit einer Spritze eingibst. Auf diesem Wege tötet das Silberwasser auch Darmparasiten ab. Leidet dein Hund an Asthma oder einer Lungenentzündung? Dann kannst du ihn die Silberlösung inhalieren lassen. Bei Entzündungen des Zahnfleischs bilden sich eitrige Zahnfleischtaschen und Abszesse. Trage regelmäßig kolloidales Silber auf die Mundschleimhaut deines Hundes auf. Die Bakterien im Mund sterben ab. Du kannst so schlechten Mundgeruch verhindern.

Äußerliche Anwendung von kolloidalem Silber

Bei chronischen Hautentzündungen bewirkt das kolloidale Silber beim Hund eine verbesserte Teilung der Hautzellen, was die Heilung beschleunigt. Zudem kannst du die Silberlösung auch in die Augen deines Hundes tropfen, wenn diese infolge von Allergien oder Entzündungen stark gereizt sind. Kolloidales Silber beim Hund ist auch für die Behandlung von Infektionen des äußeren Gehörgangs geeignet. Die Schleimhaut erholt sich und die Produktion von Ohrenschmalz verringert sich. Denn das Silber tötet Bakterien und Pilze im Gehörgang verlässlich ab und verhindert das Festsetzen neuer Keime auf der Schleimhaut. Bei Entzündungen des Zahnfleischs bilden sich eitrige Zahnfleischtaschen und Abszesse. Trage regelmäßig kolloidales Silber auf die Mundschleimhaut deines Hundes auf und die Bakterien im Mund sterben ab. So kannst du zudem schlechten Mundgeruch verhindern.

Nebenwirkungen, die bei der Anwendung von kolloidalem Silber auftreten

Nebenwirkungen können auftreten, wenn du deinem Hund kolloidales Silber über einen sehr langen Zeitraum eingibst. Die Silberpartikel lagern sich in den Schleimhäuten und der Haut ab, so dass diese sich blau verfärben. Seltener kommt es zu Störungen des Geruchssinnes und einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion. Achte daher immer darauf, nur Silberwasser mit hoher Qualität zu verwenden, damit keine Ablagerungen entstehen. Lasse dich im Zweifel von einem Tierheilpraktiker beraten.

Was solltest du beim Kauf beachten?

Im Internet gibt es inzwischen viele Anbieter für kolloidales Silber, so dass du es leicht in deine Hausapotheke mit aufnehmen kannst. Kolloidales Silber ist umso besser wirksam, je kleiner die einzelnen Silberteilchen sind. Die höchste Wirksamkeit und Qualität des Silberwassers besteht bei 10 ppm, da hier die einzelnen Partikel in besonders feiner Form vorliegen. „Ppm“ steht für „parts per million“ und bedeutet, dass 1 ppm einem Milligramm Silber pro Liter Wasser entspricht.