Eine schillernde Wasserwelt mit Pflanzen und Tieren ist ein wunderschöner Blickfang in der Wohnung. Doch nicht jeder hat den Platz für ein großes Becken und entscheidet sich für ein Nano-Aquarium. Diese benötigen wenig Fläche und bieten bestimmten Fischen und anderen Bewohnern einen angenehmen Lebensraum.

Was ist das Besondere am Nano-Aquarium?

Im Gegensatz  zu großen Aquarien fassen die hübschen Mini-Becken minimal zehn Liter bis maximal 60 Liter Wasser. Das kleinste Maß beträgt somit 20x20x25 Zentimeter und wiegt gerade einmal 15 Kilogramm. Ein 60-Liter-Becken mit 75 Kilogramm benötigt rund 40×40 Zentimeter Grund-Standfläche, wobei es Mini-Aquarien in verschiedenen Formen und Designs gibt. Meist enthält ein Komplett-Set im Handel neben dem Becken selbst auch das nötige Zubehör wie Pumpe, Filter und Beleuchtung.

Vorteile eines Nano-Aquariums

Auch Miniatur-Wasserwelten sehen faszinierend aus, da sie sich gut beleuchten und die Tiere darin gut beobachten lassen. Zudem benötigen sie weniger Ressourcen wie Wasser und Strom und sind viel leichter zu reinigen und zu transportieren. Mit den passenden Pflanzen und Steinen kannst du deinen Tieren eine schöne kleine Welt erschaffen. Welches Fassungsvermögen du für dein Nano-Aquarium wählst, hängt davon ab, welche Tierarten du darin ansiedeln möchtest. Denn neben bestimmten Fischarten passen vor allem kleine Garnelen oder auch Schnecken gut hinein.

Welche Tierarten fühlen sich im Nano-Aquarium wohl?

Auch bei einem Mini-Aquarium ist es wichtig, dass sich die darin lebenden Tiere wohlfühlen und artgerecht gehalten werden. Als Richtwert gilt, dass nicht mehr als 10 Fische in einem 30-Liter-Becken schwimmen sollten. Es gibt spezielle, maximal fünf Zentimeter lange Nanofische wie den Zwergkugelfisch oder Zwergblaubarsch, die nicht so schwimmaffin sind und sich daher in kleinen Becken wohlfühlen. Besonders gut machen sich auch Zwerggarnelen, da sie hübsch aussehen und gleichzeitig Steine und Kies putzen. Bestimmte Sorten Fische und Garnelen lassen sich auch zusammen problemlos im Mini-Becken halten.

Fazit

Lasse dich in jedem Fall fachmännisch beraten, wenn es um die Auswahl der Tiere und Pflanzen in deinem Mini-Aquarium geht.