Igel gehören zu den heimischen Wildtieren, die Winterschlaf halten. In naturbelassenen Wäldern ist dies zumeist unproblematisch für die Tiere. In deinem eigenen Garten kannst du die putzigen Kerlchen mit einfachen Maßnahmen unterstützen.

Was bedeutet Winterschlaf bei Igeln?

Igel gehen, je nach Temperaturverlauf, von November bis März in den Winterschlaf, wobei sich männliche Tiere etwas früher verabschieden als weibliche oder Jungtiere. Während dieser Zeit senken sich die Körpertemperatur, Stoffwechselaktivität, Herz- und Atemfrequenz der Tiere ab. Der Igel verbringt seinen Winterschlaf in einem geschützten Nest, welches er nur im Ausnahmefall verlässt. Mit stetig wachsenden Temperaturen im Frühjahr steigen die Vitalwerte der Igel wieder an, so dass sie wieder dauerhaft aktiv werden können.

Warum unterbrechen Igel den Winterschlaf?

Hat der Igel genug Fettreserven eingespeichert, kann er über die gesamte Zeitspanne hinweg auf Nahrungsaufnahme verzichten. Übrigens sind Igel keine Vegetarier, sie ernähren sich ausschließlich von Würmern, Käfern oder Schnecken. Ab und zu wachen Igel während ihres Winterschlafes jedoch auf und verlassen ihr warmes Nest, um sich entweder einen anderen Schlafplatz zu suchen oder Harn abzulassen. Begegnet dir ein solcher Igel im Herbst/Winter, musst du in der Regel nicht eingreifen. Auch plötzlich steigende Temperaturen können dazu führen, dass der Igel seinen Winterschlaf unterbricht.

Wie kannst du Igeln bei der Vorbereitung des Winterschlafs helfen?

Den besten Schutz vor Nässe und Kälte bieten gut isolierte Nester aus Laub, Moos, Zweigen oder Stroh. Durch die immer knapper werdenden Grünflächen haben es Igel mitunter schwer, einen geeigneten Platz zum Überwintern zu finden. Wenn du einen eigenen Garten hast, kannst du Igeln folgendermaßen helfen: Harke das Laub nicht restlos weg, sondern lasse unter den Büschen Laubhaufen, Reisig, Moos und Zweige liegen. Damit haben Igel ausreichend Material, um sich ein Nest bauen zu können. Du kannst auch Igelhäuschen aufstellen, wobei du darauf achten solltest, dass sie eine Rattenklappe haben.

Während des Winters: Welche Igel brauchen Hilfe?

Nicht jeder Igel, der sich während des Winters kurz zeigt, ist hilfebedürftig. Ein erwachsener, gesunder Igel kann durchaus kurz sein Nest verlassen. Triffst du einen Igel während der Winterschlaf-Periode tagsüber draußen an, solltest du ihn zunächst gut beobachten. Ist er unverletzt und wirkt gesund, lass ihn seiner Wege ziehen. Aber: Igel sind nachtaktive Tiere und falls sie tagsüber gesichtet werden, ist in jedem Fall etwas nicht in Ordnung. Falls du feststellst, dass sein Nest beschädigt ist, repariere es oder baue ihm ein neues Nest aus natürlichen Materialien. Gerade Jungtieren solltest du auf diese Weise helfen. Füttern musst du herumlaufende Igel in der Regel nicht, außer sie sind stark unterernährt oder es handelt sich um ein Jungtier. Keinesfalls darfst du den Igel dauerhaft füttern, da er sonst womöglich seinen Winterschlaf dauerhaft unterbricht.

Notfall-Plan zum Herunterladen

Für einen Laien ist es möglicherweise schwer zu erkennen, ob ein Igel, der sich während des Winterschlafs zeigt, hilfebedürftig ist. Falls du dir nicht sicher bist, frage jemanden aus deiner regionalen Igelstation um Rat. Hier findest du einen Notfall-Plan mit Seite 1 und Seite 2 zum Herunterladen.

Interessant für dich?

Insidertipps und reger Austausch über das, was dir am Herzen liegt.

...und tierisch mitdiskutieren!

Über den Autor / die Autorin → Andrea Schubert
Ich liebe Tiere sehr und hatte Kaninchen, Meeris, Hunde, Katzen und ein Pferd. Vor einigen Jahren habe ich bereits Beiträge für ein Haustier-Printmagazin geschrieben.