Immer mehr Menschen leiden heutzutage unter einer Tierhaarallergie. Zugleich möchten sich immer mehr Familien Haustiere anschaffen. Doch bei einer Allergie ist dies gar nicht so leicht. Die meisten typischen Haustiere lösen leider Allergien aus – dazu zählen vor allem Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen und Hamster. Dennoch gibt es einige interessante Tiere ohne Fell, die sich trotz Allergie besonders gut als Haustiere eignen. Im Folgenden gehen wir auf einige dieser Haustiere ein und geben eine kleine Übersicht.

Sind Haustiere bei einer Tierhaarallergie möglich?

Bei einer Tierhaarallergie ist es oft der Kontakt mit Fell inklusive Hautschuppen oder Speichel, der eine allergische Reaktion auslöst. Besonders ungeeignet sind daher die typischen Haustiere, wie Hunde, Katzen, Meerschweinchen und Kaninchen. Es gibt zwar einige speziell gezüchtete Hunderassen, die als Hypoallergen gelten, aber selbst bei diesen Hunden kann man eine allergische Reaktion nie zu 100% ausschließen. Allergien äußern sich bei jedem Menschen anders und können sogar mit der Zeit stärker werden. In jedem Fall empfiehlt es sich, vorab einen Test beim Arzt zu machen und zu überprüfen, ob man auf einige Tiere bereits allergisch reagiert.

Geeignete Haustiere bei einer Tierhaarallergie

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst – und das ist langfristig beim Anschaffen eines Haustieres die bessere Entscheidung – solltest du definitiv über Haustiere ohne Fell nachdenken. Besonders Familien möchten gerne Haustiere halten und fragen sich, welche Haustiere bei einer Tierhaarallergie besonders gut geeignet sind. Vor allem Fische zählen auf Instagram zu den beliebtesten Haustieren, die einfach zu halten sind. Tiere im Aquarium sind besonders für Kleinkinder ein Vergnügen.
Obwohl man nicht mit Fischen spielen und interagieren kann, bereitet es Kindern oft Spaß, den Fischen im Aquarium beim Schwimmen zuzuschauen. Dabei solltest du keinesfalls vergessen, dass Fische nicht unbedingt pflegeleicht sind. Natürlich sind Fische leicht zu halten, jedoch ist jedes Haustier mit Zeit und vor allem Arbeit verbunden. Die Kinder können jedoch gut bei der Instandhaltung des Aquariums helfen und merken dabei oft, wie zeitintensiv Haustiere sind. Darüber hinaus hilft es Kindern beizubringen, Verantwortung für Haustiere zu übernehmen.

Ähnlich verhält es sich mit Reptilien, jedoch benötigst du für die richtige Haltung und den korrekten Umgang mit diesen Tieren viel Wissen, welches du dir zuerst aneignen musst. Tiere wie Schlangen, Geckos, Leguane oder Schildkröten eignen sich ebenfalls als Haustiere bei einer Tierhaarallergie. Genauso wie bei Fischen fallen aber auch bei Reptilien Pflegearbeiten im Terrarium an. Diese Tiere können, in den meisten Fällen, wenigstens auf die Hand genommen werden, groß kuscheln kann man aber mit diesen Tieren ebenfalls nicht.

Wenn man sich für Tiere ohne Fell entscheiden muss, können Tiere mit Federn ebenfalls eine Alternative sein. Zwar können wir Menschen auch auf Federn allergisch reagieren, jedoch kommt dies eher selten vor und kann mit der nötigen Sorgfalt und Vorsicht vermieden werden. Wellensittiche sind beliebte Haustiere für Allergiker, da sie als pflegeleicht und zahm gelten.

Haustiere nehmen Zeit in Anspruch

Wie du siehst, gibt es doch einige Tiere, die bei einer Tierhaarallergie infrage kommen. So musst du auch mit Tierhaarallergie nicht komplett auf Haustiere verzichten. Familien sollten sich dennoch vor dem Kauf eines Haustieres fragen, ob die nötige Zeit vorhanden ist. In den meisten Fällen sind die Tiere ohne Fell pflegeleicht, im Gegensatz zu einem Hund oder einer Katze, trotzdem ist jedes Tier mit etwas Arbeit verbunden. Haustiere bereichern das Leben vieler Familien, es lohnt sich auf alle Fälle, über die Anschaffung eines Haustieres nachzudenken.

Interessant für dich?

Insidertipps und reger Austausch über das, was dir am Herzen liegt.

...und tierisch mitdiskutieren!

Über den Autor / die Autorin → HPC Redaktionsteam HPC-Team

Wir sind ein engagiertes Redaktionsteam aus festen und freien Mitarbeitern, denen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt.
Gastautoren sind willkommen! Bei Interesse schreibe bitte an redaktion@happy-pet.club