Wer sich einen Hund anschaffen will, träumt oft von einem Welpen. Kleine Hunde sind süß, unverbraucht und lassen sich noch gemäß den eigenen Vorstellungen erziehen. Doch sind sie auch äußerst anspruchsvoll und erfordern viel Sachverständnis. Bei der Adoption eines älteren Hundes entfallen viele dieser Herausforderungen, die ein Welpe mit sich bringt. Mehr noch, es gibt sehr viele Vorteile, einen älteren Hund zu adoptieren. 

Das Alter der Hunde

Die Lebenserwartung eines Hundes hängt von mehreren Faktoren wie Rasse, Ernährung und Haltungsbedingungen ab. Im Schnitt wird ein Hund zehn bis 15 Jahre alt, manche sogar 18 Jahre. Mit rund sieben bis acht Jahren gelten Hunde offiziell als Senioren, wobei es auch hier ganz unterschiedlich ist, wie fit er sich fühlt und in welchem Gesundheitszustand er sich befindet. Bestimmte Hunderassen beispielsweise neigen häufiger zu rassetypischen Erkrankungen wie Hüftdysplasien, Herz- oder Augenerkrankungen, als Mischlingshunde. Somit ist jeder Hund individuell zu betrachten.

Nicht jeder ältere Hund ist also automatisch krank, so dass sich die Adoption eines älteren Hundes in vielerlei Hinsicht lohnt. Was sind die Vorteile eines älteren Hundes?

Erziehung und Charakter älterer Hunde

Du kannst davon ausgehen, dass jeder ältere Hund mindestens eine Grunderziehung mitbringt. Die Flegeljahre hat er hinter sich und hat das Wichtigste gelernt. Somit sind ältere Hunde durchaus für Anfänger in der Hundehaltung geeignet. Des Weiteren bringen sie oftmals eine gewisse Gelassenheit und Lebenserfahrung mit und können sich entsprechend auf ihre neue Bezugsperson einstellen. Auch wenn ältere Tiere mitunter unangenehme oder traurige Erfahrungen gemacht haben, sind sie dankbar für ein neues Zuhause und zeigen dies gern ihrem neuen Lieblingsmenschen. 

Ernährung älterer Hunde

Bei älteren Hunden ist meist klar, welche Ernährung für sie die beste ist und ob es eventuelle Unverträglichkeiten gibt. Bei Welpen oder Junghunden musst du dies erst herausfinden, und oft ist dies mit viel Herumprobieren und Ernährungsumstellung verbunden. Einzig den Mineral- und Vitaminhaushalt musst du womöglich im Alter anpassen, damit dein Hund im Zuge körperlicher Veränderungen mit allen wichtigen Stoffen versorgt ist.

Ältere Hunde aus dem Tierheim

Die beste Möglichkeit, einen Hundesenior zu adoptieren, ist das Tierheim. Jedes Jahr werden bundesweit schätzungsweise 300.000 Hunde in Tierheimen abgegeben und je nach Saison haben die Heime kaum noch Kapazitäten frei. Die meisten Hunde sehnen sich nach einem neuen Zuhause, so dass du mit der Adoption nur Gutes tun kannst. Die Tierheim-Mitarbeiter kennen ihre Schützlinge gut und können dich beraten, welcher Hund am besten zu dir passt. Hunde aus dem Tierheim sind stets gechipt und entwurmt, haben einen Heimtierausweis und wurden tierärztlich untersucht. Lies hier mehr über die Vorteile der Adoption eines Tieres aus dem Tierheim und bedenke, dass du damit außerdem der Überpopulation durch das laufende Nachzüchten von Hunden entgegen wirkst. 

Hat die Adoption eines älteren Hundes auch Nachteile?

Jedes Tier kann krank werden, egal welchen Alters. Auch Welpen oder Junghunde sind davor nicht gefeit. Natürlich steigt das Risiko von Erkrankungen mit dem Alter, die möglicherweise tierärztliche Behandlungen und Medikamente erforderlich machen. Dafür hast du Kosten für Grunduntersuchungen und Grundimmunisierungen für Welpen sowie Besuche in der Hundeschule gespart. Auch bleibt der Hund aufgrund seines Alters womöglich nicht mehr so lange bei dir wie ein Welpe, wobei auch das kein Garant ist – denn auch junge Hunde können verfrüht sterben

Auch sind ältere Hunde nicht immer pflegeleicht; je nachdem, welche Erfahrungen sie gemacht haben, können sie herausfordernde Verhaltensweisen mitbringen, was Sachverstand und gegebenenfalls professionelle Unterstützung benötigt. Sachverstand des Halters ist ohnehin unabdingbar, unabhängig von Alter, Rasse etc. des Hundes.

Fazit

Unter dem Strich überwiegen die Vorteile, einem älteren Hund ein neues Zuhause zu schenken. Er wird es dir mit viel Liebe und Treue danken.

%d Bloggern gefällt das: