Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass manche Hunde eine gelbe Schleife an der Leine tragen. Dies ist kein modisches Accessoire, sondern hat eine bestimmte Bedeutung, nämlich: Bitte halte Abstand. Hier kann es viele Gründe geben.

Abstand halten

Zugegeben, einige Menschen streicheln Hunde einfach gern. Womöglich haben sie selbst keinen Hund und freuen sich einfach über den Kontakt zu einem Vierbeiner. Zudem kann sich oft daraus ein nettes Gespräch mit dem Hundeführer entwickeln. Doch nicht jeder Hund mag vom Fremden berührt werden, worauf die gelbe Schleife an der Leine hinweist.

Gründe für die gelbe Schleife

Der betreffende Hund muss nicht unbedingt aggressiv auf fremde Personen oder andere Hunde reagieren. Manchmal ist der Hund einfach sehr ängstlich und fühlt sich durch Fremdkontakt bedrängt und unsicher. Auch läufige Hündinnen, kranke, ältere oder schutzbedürftige Hunde werden mitunter so gekennzeichnet. Befindet sich also eine gelbe Schleife an der Leine, solltest du Hund und Halter unbedingt ihren Raum lassen und dich dem Hund nicht nähern.

Womöglich ist es auch wichtig für ein spezielles Verhaltenstraining des Hundes, dass Passanten und andere Hunde Abstand halten. Auch das gilt es zu respektieren, wenn du die gelbe Schleife an der Leine des Tieres entdeckst.

Zur Geschichte der gelben Schleife: Die Idee entstand im Jahre 2012 in Australien, um es Hund und Herrchen beziehungsweise Frauchen einfacher zu machen, unter bestimmten Umständen Gassi zu gehen. Je mehr Menschen daher die Bedeutung kennen, desto besser.