Katzen haben zwei hervorstechende Eigenschaften: Sie sind super neugierig und anhänglich. Wen wundert es da, dass die Katze auch gern mit ins Badezimmer will? Viele Katzenhalter fragen sich, warum das so ist und letztlich wissen wir es auch nicht so genau. Die folgenden können Gründe sein, warum deine Katze mit ins Badezimmer will.

Grenzenlose Neugierde

Wenn du deinen Haushalt und dein Leben mit einer Katze teilst, wird sie vermutlich Zugang zu allen Räumen deiner Wohnung haben. Das Badezimmer jedoch ist traditionell ein Ort, an dem wir gern unsere Ruhe haben und niemanden mit drin haben möchten, auch nicht die Katze. Dies macht eine Samtpfote natürlich besonders neugierig und sie will womöglich genau deswegen mit ins Bad.

Wunsch nach Abwechslung

Wenn deine Katze mit ins Badezimmer will, kann sie in diesem Raum manch neuen Reiz entdecken. All die anderen Räume kennt sie und ein Badezimmer bietet viel interessante Abwechslung. Hier gibt es kuschelige Badezimmerteppiche, einen Badewannenrand zum drauf sitzen oder laufen, einen Toilettendeckel, um den Raum zu inspizieren oder das Waschbecken für ein Nickerchen. Manche Katzen wollen sogar mit unter die laufende Dusche oder in die gefüllte Badewanne. Die Fantasie der Katze ist grenzenlos und im Badezimmer findet sie viele neue Spielideen.

Ausdruck von Einsamkeit

Entgegen aller sich hartnäckig haltenden Gerüchte sind Katzen nicht gern allein. Sie verbringen gern Zeit in der Nähe ihrer Bezugsperson, vor allem, wenn diese viele Stunden außer Haus ist. Dies kann ein Grund sein, warum dir deine Katze auch ins Badezimmer folgt. Auch wenn dir die Anhänglichkeit deiner Katze schmeichelt, solltest du überprüfen, ob dies nicht ein Ausdruck von Einsamkeit sein könnte. Vielleicht würde ihr eine Zweitkatze als Gefährtin gut tun oder sie braucht mehr spannende Beschäftigungsmöglichkeiten? Prüfe kritisch die Haltungsbedingungen deiner Katze, falls sie ständig mit ins Badezimmer möchte.

Lies hierzu auch:

Fazit

Deine Katze will mit ins Badezimmer? Wenn es dir nichts ausmacht und ihr nichts gefährlich werden kann, dann lass sie und gönne ihr den Spaß, in deiner Nähe zu sein und dich zu beobachten. Übrigens dient das Bad nur deiner eigenen Körperpflege, denn deine Katze sollst und musst du in der Regel nicht baden.

Interessant für dich?

Insidertipps und reger Austausch über das, was dir am Herzen liegt.

...und tierisch mitdiskutieren!

Über den Autor / die Autorin → Guido Baumann
Ich freue mich, als tierlieber Autor für den Happy Pet Club schreiben zu dürfen.