Immer mehr Hundefreunde sind offen für natürliche Heilmethoden. Darunter fällt auch die Grünlippmuschel, wobei diese eher als Nahrungsergänzungsmittel zu betrachten ist. Sie kann positive Auswirkungen auf die Gelenke von Mensch und Tier haben und hier erfährst du etwas über die Wirkung der Grünlippmuschel beim Hund.

Herkunft der Grünlippmuschel

In der Natur lebt die rund 20 Zentimeter große Grünlippmuschel in großen Muschelbänken. Zum Verzehr und medizinischen Verwendung wird sie in Neuseeland in speziellen Zuchtfarmen gezüchtet. In den 1960-er Jahren fanden Forscher heraus, dass die alten Völker Neuseelands, bei denen die Grünlippmuschel seit Jahrtausenden auf dem Speiseplan steht, auffallend gesund sind. Sie leiden unter anderem so gut wie nie an Erkrankungen der Gelenke. Somit hielt die Grünlippmuschel Einzug in die Gesundheitsprävention für Mensch und Tier, denn auch bei Hunden zeigt sie erstaunlich positive Wirkungen auf die Gesundheit.

Bestandteile der Grünlippmuschel

Die Grünlippmuschel enthält wertvolle natürliche Bestandteile, die vor allem auf die Gelenke des Hundes eine schmerzlindernde Wirkung haben können. In erster Linie liegt es an den in der Muschel enthaltenden Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien, die entzündungshemmend wirken. Die ebenfalls in der Muschel enthaltenden Glykosaminoglykanen befinden sich auch in der Gelenkflüssigkeit des Hundes. Wird zu wenig Gelenkflüssigkeit produziert, liegt dies beispielsweise an Fehl-/Mangelernährung, an Bewegungsmangel mit Übergewicht oder ist eine Begleiterscheinung des Alterns wie Arthrose oder Arthritis. In jedem Fall kann dies alles zu Schmerzen führen und das Einnehmen von Grünlippmuschel, die außerdem viel Calcium und Magnesium enthält,  kann den Gelenkknorpel sanft wieder aufbauen.

Einsatzbereiche beim Hund

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Verabreichung von Grünlippmuschel beim Hund bei folgenden Beschwerden hilfreich sein kann:

  • Arthrose
  • Arthritis
  • Hüftdysplasie
  • altersbedingte Probleme des Bewegungsapparates
  • Schwierigkeiten beim Treppensteigen oder Aufstehen
  • Folgen von Mangelernährung

Bitte beachte, dass du, soweit möglich, immer auch die Ursachen gesundheitlicher Probleme beseitigen musst. Ernähre deinen Hund mit hochwertigem Futter und sorge für eine passende und artgerechte Bewegung und Auslastung deines Hundes.

Dosierung der Grünlippmuschel beim Hund

Grünlippmuschel für Hunde gibt es in mehreren Formen. Am besten eignet sich die Anwendung als Pulver oder Kapsel. Das Pulver wird einfach unter das Futter gestreut und auch die Kapseln können mit dem Futter gegeben werden. Die Menge richtet sich hierbei nach der Größe, dem Gewicht und dem Alter des Hundes und bewegt sich zwischen 0,5 und 1 Gramm Grünlippmuschel pro Tag. Am besten beachtest du die jeweilige Angabe auf der Verpackung deines Produkts. Nach einigen Wochen solltest du erste Verbesserungen bei deinem Hund feststellen können.

Gibt es Nebenwirkungen?

Generell ist Grünlippmuschel für Hunde sehr gut verträglich, sofern du ein hochwertiges Produkt kaufst. Vorsicht ist in folgenden Fällen geboten und du solltest auf die Gabe verzichten:

  • bei Allergie gegen Fisch oder Muscheln
  • falls dein Hund Gicht hat
  • in Wechselwirkung mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln können Magen-Darm-Beschwerden auftreten.

Fazit

Falls dein Hund unter akuten oder chronischen Schmerzen der Gelenke leidet, kann die Gabe von Grünlippmuschel durchaus Schmerzen lindern. Ein Versuch ist absolut lohnenswert.